Verkehrsunfall mit 5 verletzten Personen

presseMönchengladbach, BAB 44 Fahrtrichtung Krefeld, AK Neersen, 02.05.2016, 14:46 Uhr (ots) - Im Einsatz waren der Lösch- und Hilfeleistungszug der Feuer- und Rettungswache I, der Rüstwagen aus dem Technik- und Logistikzentrum, fünf Rettungswagen, ein Notarzteinsatzfahrzeug sowie der Führungsdienst der Berufsfeuerwehr Mönchengladbach. Insgesamt waren 24 Kräfte der Feuerwehr im Einsatz.

Heute ereignete sich auf der Bundesautobahn 44 ein Verkehrsunfall mit drei beteiligten PKW. Bei dem Unfall wurden fünf Personen so schwer verletzt, dass sie nach Sichtung durch die Notärztin zur weiteren Behandlung in Krankenhäuser der näheren Umgebung transportiert werden mussten. In Lebensgefahr schwebte keiner der Verletzten, jedoch konnten aufgrund der Schwere des Unfallereignisses innere Verletzungen nicht ausgeschlossen werden.

Angebranntes Essen

presseMönchengladbach-Eicken, 01.05.2016, 15:03 Uhr, Alsstraße (ots) - Alarmiert waren die Kräfte der Feuer- und Rettungswache I, das Unterstützungslöschfahrzeug der Wache II und die Einheit Neuwerk der Freiwilligen Feuerwehr, der Führungsdienst und der Rettungsdienst der Feuerwehr

Angebranntes Essen führte zum Auslösen eines Rauchmelders in einer Wohnung im Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses auf der Alsstraße. Der Bewohner hatte die Wohnung kurz verlassen, der Warnton des Rauchmelders wurde von Nachbarn wahrgenommen, die daraufhin den Notruf wählten. Die Feuerwehrkräfte entfernten die Reste der Mahlzeit und entrauchten mit Hilfe eines Hochleistungslüfters die Wohnung. Personen kamen nicht zu Schaden. In diesem Zusammenhang weist Ihre Feuerwehr auf Folgendes hin:

Nachlöscharbeiten Mennrather Straße beendet

Mönchengladbach-Mennrath, 01.05.2016, 09:00 Uhr, Mennrather Straße (ots) - Abschlussmeldung - Die Nachlöscharbeiten dauerten bis 09 Uhr. Glutnester mussten aufwändig von Brandschutt befreit und abgelöscht werden. Das Haus ist nicht mehr bewohnbar. Personen kamen nicht zu Schaden. Die Einsatzstelle wurde von der Polizei beschlagnahmt. Diese hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Brennt Dachstuhl eines freistehenden Hauses

presseMönchengladbach-Mennrath, 30.04.2016, 22.33 Uhr, Mennrather Straße (ots) - Im Einsatz waren die Feuerwachen II und III der Berufsfeuerwehr, die Einheiten Rheindahlen, Wickrath,Günhoven/Kothausen, Broich der Freiwilligen Feuerwehr, zwei Rettungswagen, eine Notärztin und der Führungsdienst der Berufsfeuerwehr.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr wurden gegen 22.33 Uhr zu einem Brand eines Einfamilienhauses im Ortsteil Mennrath der Stadt Mönchengladbach alarmiert. Aus bislang unbekannter Ursache griff ein Brand der Fassade eines Einfamilienhaues auf das erste Ober- und das Dachgeschoss eines Einfamilienhauses über. Mit massivem Kräfteansatz von zwei Trupps mit C-Rohr und zwei C-Rohren über zwei Drehleitern konnten die Flammen auf das Ober- und Dachgeschoss begrenzt gehalten werden. Da ein abschließender Einsatz im Innenangriff des Hauses wegen der Insatbilität des Dachstuhls nicht durchgeführt werden können, werden die weiteren Arbeiten aus dem Korb einer Drehleiter durchgeführt.

Die Nachlöscharbeiten dauern derzeit noch an.

Brennendes Öl auf dem Herd löste Feuerwehreinsatz aus

presseMönchengladbach-Rheydt, 30.04.2016, 09:18 Uhr, Pötterstraße (ots) - Im Einsatz waren der Lösch- und Hilfeleistungszug der Feuerwache III, zwei Rettungswagen und  Notarzt der Berufsfeuerwehr sowie der Fühungsdienst. Am heutigen Morgen wurde die Leitstelle der Feuerwehr durch einen Anruf über einen Küchenbrand in einer Wohnung an der Pötterstr. informiert. Durch brennendes Öl in einem Topf auf dem Herd verrauchte die Küche der Wohnung, die von der Mieterin und ihrem zweijährigen Kind rechtzeitig verlassen wurde, als sie den Rauch bemerkten. Ein Nachbar, der zu Hilfe kam, nahm der Topf mit dem brennenden Öl vom Herd und löscht das Öl, in dem er den Topf mit dem Deckel schloss und so das Feuer lehrbuchmäßig erstickte. Die angerückte Feuerwehr brauchte nur noch die Wohnung mit einem Hochleistungslüfter zu entrauchen. Die Mutter und ihr Kind wurden durch die Feuerwehr rettungsdienstlich betreut und für zr weiteren Überwachung in eine Mönchengladbacher Krankenhaus transportiert.

Viel Freude beim Jugendfeuerwehrstadtpokal

DSC 6006Viel Freude hatten heute ca. 100 Jugendliche beim Jungendfeuerwehrstadtpokal in Neuwerk, den die Gruppe aus Stadtmitte, gefolgt von den Gruppen aus Neuwerk und Giesenkirchen gewann. Doch standen die Platzierungen nicht im Vordergrund, sondern vielmehr der Spaß und die Freude am gemeinsamen Wettbewerb aller Gruppen der Jugendfeuerwehr der Stadt Mönchengladbach. Erstmals nahm auch eine Gruppe der Jugendfeuerwehr Willich an diesem Wettbewerb teil, die spontan bereits für das nächste Jahr ihre Teilnahme zusagte. Stadtjugendfeuerwehrwart Thomas Eckers organisierte mit seinen Mitstreitern u. a. Sascha Döhmen und Christian Mertens eine hervorragende Kombination aus Feuerwehrtechnik und Geschicklichkeit. Ein herzlicher Dank galt allen Kameradinnen und Kameraden, den Betreuern sowie den Eltern der Kids. Der Versorgungsgruppe der Einheit Stadtmitte, die das Mittagessen zubereitete, wurden besondere Dankesworte zuteil. Allen Helfern der ausrichtenden Jugendgruppe Neuwerk gilt besonderer Dank für ihr Engagement. Für die Ehrungen stifteten Bezirksvorsteher Hermann-Josef Krichel-Mäurer und der Landtagsabgeordnete Norbert Post Ehrenpreise.

FacebookRSS Feed